Zum Inhalt springen

Zeige alle Artikel

Suche

Archiv

2017

  1. Afghan Park

    Balkanroute rückwärts – Flucht, Staatlichkeit und Repression (Teil III)

    Die serbisch-kroatische Grenzregion stand im Zentrum des zweiten Artikels der Serie über die Situation auf der sogenannten „Balkan-Route“. Im dritten und letzten Beitrag schildert re:volt-Autor Felix Broz seine Erfahrungen in Belgrad und Skopje, der Vorhölle der EU.

    Von Felix Broz | Veröffentlicht am 31. Dezember 2017 | Eingeordnet in re:port
  2. Darstellung der Guerilla FMLN

    ,,Es geht uns um mehr soziale Gerechtigkeit“

    Die FMLN, einst Guerillaorganisation gegen die Militärdiktatur in El Salvador, ist heute eine sozialistische Partei. Wie gestaltet sich die Situation im Land aus Sicht der FMLN heute und was sind zentrale Themen sozialistischer Politik in Lateinamerika?

    Von Jan Schwab | Veröffentlicht am 29. Dezember 2017 | Eingeordnet in re:port
  3. Das "warehouse" hält für die Flüchtenden die notwendigsten Utensilien bereit.

    Balkanroute rückwärts - Flucht, Staatlichkeit und Repression (Teil II)

    Die menschenverachtenden Zustände an den europäischen Grenzen sind kein politisches Missgeschick, sondern elementarer Bestandteil der Herrschaftssicherung nach außen und innen. Felix Broz über die Situation von Flüchtenden in Serbien, die nur mit Not und durch die Solidarität Weniger überleben.

    Von Felix Broz | Veröffentlicht am 18. Dezember 2017 | Eingeordnet in re:port
  4. LIBRE auf Kundgebung gegen Hernández

    Wahlbetrug, Todesschwadrone, Putsch

    Nach dem Wahlbetrug des rechten Präsidenten Hernández in Honduras geht die Linke auf die Straße. Sie kämpft gegen eine korrupte, autoritäre Regierung, die AktivistInnen und JournalistInnen mit Todesschwadronen umbringen lässt und deren Personal im Putsch 2009 verwickelt war.

    Von Jan Schwab | Veröffentlicht am 14. Dezember 2017 | Eingeordnet in re:claim
  5. Solidarität im Stadtteil

    Der Wilde Westen Mailands

    Wenn sich in den proletarischen Stadtteilen in Mailand die Nachbarschaften miteinander solidarisieren, statt sich von Staat und Politik klein machen zu lassen, dann entstehen Strukturen, in denen ein anderes Leben möglich scheint. Eine Auskopplung aus der neuen Broschüre des malaboca kollektiv.

    Von malaboca kollektiv | Veröffentlicht am 13. Dezember 2017 | Eingeordnet in re:port
  6. Broz Spielfeld

    Balkanroute rückwärts - Flucht, Staatlichkeit und Repression (Teil I)

    2017 sind immer noch tausende Menschen zwischen europäischen Staatsgrenzen gefangen. Felix Broz zeichnet Situationen flüchtender Menschen im Grenzgebiet zwischen Slowenien und Österreich nach und analysiert die dortige politische Atmosphäre.

    Von Felix Broz | Veröffentlicht am 8. Dezember 2017 | Eingeordnet in re:port
  7. Woanders sein als man ist

    Woanders sein, als man ist

    „Im Hier und Jetzt leben“, das liest man auch auf Grußkarten am Kiosk. Es trifft ein Leiden, das uns alltäglich begleitet: Zu oft sind wir nicht richtig bei der Sache - beim Arbeiten, Musikhören oder der Liebe. Aber wie kann man diese zerstörte Sinnlichkeit vom Marxismus aus kritisieren?

    Von Emanuel Kapfinger | Veröffentlicht am 27. November 2017 | Eingeordnet in re:think

2018

  1. Streikkundgebung der Birleşik Metal-İş in Eskişehir

    Streiken trotz Erdoğan

    Der Ausnahmezustand in der Türkei wird auch dazu benutzt, Arbeiter*innen zu unterdrücken und Streiks zu verbieten. Dennoch zeigen die Kämpfe der letzten Monate, dass organisierter Kampf zu Siegen führt. Eine Analyse unseres Redakteurs Alp Kayserilioğlu.

    Von Alp Kayserilioğlu | Veröffentlicht am 13. Februar 2018 | Eingeordnet in re:search
  2. Corinto - Angriff auf indigene Bevölkerung 2015

    Den Krieg gegen die Bevölkerung stoppen

    In Kolumbien wurden Ende Januar erneut 13 Aktivist*innen ermordet. Die Organisation CRIC in der Region Cauca über die Situation in den indigenen Gemeinden, in denen (para)militärische Einheiten immer wieder Angriffe und Morde verüben.

    Von Christopher Altgeld | Veröffentlicht am 12. Februar 2018 | Eingeordnet in re:port
  3. Der Bahnhof Düsseldorf-Wehrhahn

    Die Bombe von Düsseldorf: Aufklärung nach 18 Jahren?

    Vor 18 Jahren explodierte in Düsseldorf-Wehrhahn eine Bombe. Das Motiv: Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus. 18 Jahre später steht Ralf S. vor Gericht – endlich Aufklärung? Der erste Prozesstag verspricht Einblicke in den braunen Sumpf von Neonazis und Geheimdienstbehörden.

    Von Anja Klein | Veröffentlicht am 9. Februar 2018 | Eingeordnet in re:claim
  4. RashUnionyFuerza

    ,,Den Menschen den Glauben daran zurückzugeben, dass eine andere Gesellschaft möglich ist“

    Die sozialdemokratische Politik der ehemaligen Guerilla und Linkspartei FMLN in El Salvador ist nicht bei allen Linken im Land beliebt. Unser Autor Jan Schwab hatte Gelegenheit sich mit dem Zair Antonio Galbes, Aktivist der linken Skinheadgruppe RASH Union & Fuerza über seine Perspektive auf die Reg

    Von Jan Schwab | Veröffentlicht am 6. Februar 2018 | Eingeordnet in re:port
  5. Rondenbarg: Ausschnitt aus Polizeivideo am 7.7.2017 in Hamburg

    Nach rechts buckeln, nach links treten

    Das Jahr 2017 war durch eine breitangelegte Repressionswelle gegen linke Strukturen und Aktivist_innen gekennzeichnet. Die Angriffe auf uns sind auch Ausdruck der zunehmenden Stärke rechter Formierungen in Gesellschaft und Politik. Redakteurin Joan Adalar mit einem Blick zurück – und nach vorne.

    Von Joan Adalar | Veröffentlicht am 5. Februar 2018 | Eingeordnet in re:claim
  6. Antifa_Athen

    Antifa Athen bleibt stabil

    In Griechenland kommt es derzeit im Zuge des Namensstreits mit der ehemaligen jugoslawischen Republik Mazedonien zum Ausbruch eines aggressiven Nationalismus. Die re:volt Autoren John Malamatinas und George Pouleaux zu einer unrühmlichen griechischen Tradition und antifaschistischer Gegenwehr.

    Von
    • George Pouleaux
    • John Malamatinas
    | Veröffentlicht am 4. Februar 2018 | Eingeordnet in re:port
  7. Faschistische Demonstration in Griechenland

    Ein hässliches Wochenende

    In Athen finden gleich zwei nationalistische und faschistische Massenaufläufe statt. Worum es den Faschos geht? John Malamatinas und George Poulaux über den langen Streit und seine Auswirkungen.

    Von
    • John Malamatinas
    • George Pouleaux
    | Veröffentlicht am 3. Februar 2018 | Eingeordnet in re:claim
  8. Juhu, weiter so!

    Der GroKo-Salat

    Vier weitere Jahre „GroKo“ sind Ausdruck einer Legitimationskrise der bürgerlichen Parteien. Was sie für die Bevölkerung bedeuten und wie eine radikale Linke bereits aus den bisherigen Ergebnissen Perspektiven für ihr politisches Handeln ziehen kann, kommentiert Anja Klein.

    Von Anja Klein | Veröffentlicht am 28. Januar 2018 | Eingeordnet in re:claim
  9. Die Libertatia in Thessaloniki ist Opfer eines faschistischen Brandanschlags.

    Libertatia in Flammen

    In Griechenland riefen am heutigen Sonntag rechte und rechtsradikale Gruppen zu einer nationalistischen Großdemonstration gegen Mazedonien auf. Dabei griffen faschistische Gruppen unter Schutz der griechischen Riot-Einheiten MAT besetzte Häuser an und brannten das anarchistische Libertatia nieder.

    Von
    • John Malamatinas
    • George Pouleaux
    | Veröffentlicht am 21. Januar 2018 | Eingeordnet in re:port
  10. Afrind wird bombardiert

    Entscheidungsschlacht um Afrîn?

    Es ist soweit, die Schlacht um den Kanton Afrîn hat begonnen. Der türkische Faschismus erhofft sich davon eine Stabilisierung. Die Niederlage der Offensive hingegen wird ihn zum Sturz bringen, meint Gastautorin Kader Yıldırım.

    Von Kader Yıldırım | Veröffentlicht am 20. Januar 2018 | Eingeordnet in re:claim
  11. Panzer/Aktion Kirchentag 25.05.17

    Gabriels Türkeiliebe und linksliberale Selbstvernebelungen

    Eine Tasse Tee, serviert mit einem Panzerdeal: Über die jüngsten strategischen Manöver des SPD-Manns Gabriel gegenüber der Türkei herrscht Empörung. Dabei betreibt Gabriel doch nur Weltpolitik. Kader Yıldırım über die Gefahr, die klare Kante gegen Imperialismus und Kapitalismus zu verlieren.

    Von Kader Yıldırım | Veröffentlicht am 11. Januar 2018 | Eingeordnet in re:claim
  12. AUC, Paramilitarismus

    Das Morden in Kolumbien geht weiter

    Von wegen Frieden in Kolumbien: Die Regierung hält sich nicht an die Vereinbarungen mit der FARC-EP, Paramilitärs plündern freigeräumte Länder und ermorden Aktivist*innen. Guillermo Caccierote von RASH Bogotá mit einem aktivistischen Einblick zum Stand des „Friedensprozesses“.

    Von Guillermo Cacciarote | Veröffentlicht am 7. Januar 2018 | Eingeordnet in re:claim
  13. Consent is Sexy

    Sankt Žižek rettet „den Sex“

    #metoo hat wieder deutlich gemacht, wie weit verbreitet sexualisierte Gewalt seitens Männern an Frauen* ist – und einen shitstorm der Entrüstung gegen die Kämpfenden hervorgerufen. Slavoj Žižek reiht sich ein und hat in erster Linie Angst um „den Sex“. Ein Verriss.

    Von Alp Kayserilioğlu | Veröffentlicht am 2. Januar 2018 | Eingeordnet in re:claim