Zum Inhalt springen

Zeige Artikel in der Kategorie re:port

Suche

Archiv

2017

  1. Afghan Park

    Balkanroute rückwärts – Flucht, Staatlichkeit und Repression (Teil III)

    Die serbisch-kroatische Grenzregion stand im Zentrum des zweiten Artikels der Serie über die Situation auf der sogenannten „Balkan-Route“. Im dritten und letzten Beitrag schildert re:volt-Autor Felix Broz seine Erfahrungen in Belgrad und Skopje, der Vorhölle der EU.

    Von Felix Broz | Veröffentlicht am 31. Dezember 2017 | Eingeordnet in re:port

2018

  1. TOKI

    Radikale Zärtlichkeit und kritische Solidarität

    In der glühenden Hitze von Cizre betrieb die Köln-Bonner Delegation Wahl-(Nicht-)Beobachtung am 24. Juni. Delegationsteilnehmerin Sara Zavaree mit ihren Erfahrungen und Gedanken über Sinn und Unsinn solcher Delegationen, über Privilegien und radikale Zärtlichkeit.

    Von Sara Zavaree | Veröffentlicht am 17. Juli 2018 | Eingeordnet in re:port
  2. Nicaragua

    ,,Nicaragua steht vor der Gefahr einer Verschärfung der Gewalt“

    Die Situation in Nicaragua ist unverändert explosiv. re:volt-Redakteur Jan Schwab spricht mit dem italienischen Journalisten Giorgio Trucchi, der seit Beginn des militanten Aufstands im Land ist über die aktuellen Entwicklungen.

    Von Jan Schwab | Veröffentlicht am 8. Juli 2018 | Eingeordnet in re:port
  3. Ein Wahllokal in der Provinz, Juni 2018.

    Katz und Maus in Nordkurdistan

    Eigentlich wollte die Köln-Bonner Delegation die Wahlen in der Türkei vom 24. Juni 2018 prüfenden Blickes begleiten. Der Wahltag wurde für sie aber zu einem Katz-und-Maus-Spielchen mit unterschiedlichen Staatsapparaten. Unser Redakteur Alp Kayserilioğlu berichtet von seinen Beobachtungen.

    Von Alp Kayserilioğlu | Veröffentlicht am 6. Juli 2018 | Eingeordnet in re:port
  4. Eine Wand der Erinnerung an Clément

    Mehr als eine Minute des Schweigens

    Am 05. Juni 2013 wurde der französische Antifaschist Clément Méric in Paris ermordet. Anlässlich seines fünften Todestages fanden jüngst Gedenkaktionen statt, an denen sich Antifaschist_innen aus aller Welt beteiligten. Mona Lorenz über antifaschistisches Erinnern und Gedenkpolitik.

    Von Mona Lorenz | Veröffentlicht am 26. Juni 2018 | Eingeordnet in re:port
  5. Diyarbakir feiert die Abschlusskundgebung der HDP vor den Wahlen

    Ein antifaschistischer Wind weht

    In Diyarbakır trotzen Hunderttausende im Großen und Kleinen dem türkischen Repressionsregime: Kurz vor den Wahlen am kommenden Sonntag hat Redakteur Alp Kayserilioğlu die Stimmung in der HDP-Hochburg eingefangen.

    Von Alp Kayserilioğlu | Veröffentlicht am 21. Juni 2018 | Eingeordnet in re:port
  6. Banracialprofiling

    Racial Profiling abschaffen! Am besten organisiert!

    Am 14.06.2018 zog die Berliner Kampagne „Ban! Racial Profiling“ Fazit zu ihrer Arbeit im letzten Jahr. re:volt-Redakteure Tim Reiche und Felix Broz zu einem wichtigen Ansatz kollektiver Praxis im organisierten Kampf gegen rassistische Polizeikontrollen.

    Von
    • Felix Broz
    • Tim Reiche
    | Veröffentlicht am 14. Juni 2018 | Eingeordnet in re:port
  7. buenaventurapacifico

    Ein Kampf um Frieden und Würde

    Im Mai vergangenen Jahres gingen in Buenaventura, der wichtigsten Hafenstadt Kolumbiens am Pazifik, Hunderttausende auf die Straße, um für ihre Rechte und gegen die grassierende Korruption zu kämpfen. Zum Jahrestag konnten Felix Broz und Jan Schwab sich ein Bild der Lage vor Ort machen.

    Von
    • Jan Schwab
    • Felix Broz
    | Veröffentlicht am 1. Juni 2018 | Eingeordnet in re:port
  8. Potere al Popolo

    "Eine radikale Linke muss im Sozialen verankert sein"

    "Politik ist nicht nur institutionelle Repräsentanz in Hemd und Anzug, sondern auch Widerstand, sich die Hände schmutzig machen, Hoffnung auf tatsächliche Veränderung." Über Ziele und Herausforderungen einer neuen kommunistischen Bewegung: Ein Gespräch mit Maurizio von Potere al Popolo Neapel.

    Von
    • Maja Tschumi
    • Maurizio
    | Veröffentlicht am 25. Mai 2018 | Eingeordnet in re:port
  9. Ein Werkstor, auf dem Schilder angebracht sind

    Die Vergessenen

    Vor den Werkstoren streiken sie oft kämpferisch und werden dennoch von vielen Kollegen belächelt: Arbeiterinnen. Von ihnen hat sich auch die feministische Bewegung abgewendet, obwohl ihre Solidarität dringend notwendig wäre. Katja Barthold berichtet aus Thüringen.

    Von Katja Barthold | Veröffentlicht am 12. Mai 2018 | Eingeordnet in re:port
  10. Polizei

    Polizeistaat Bayern

    Die Novellierung des bayerischen Polizeiaufgabengesetzes (PAG) steht bevor. Am 15. Mai entscheidet der bayerische Landtag über das neue Gesetz. re:volt-Autor Benjamin Ruß zu CSU-Politik und dem Wesen des neuen Gesetzes.

    Von Benjamin Ruß | Veröffentlicht am 10. Mai 2018 | Eingeordnet in re:port
  11. lettlandnazis

    Umkämpfte Erinnerungen

    Im lettischen Riga findet jeden jedes Jahr im März Gedenkveranstaltung zu Ehren von faschistischen Kollaborateur*innen statt. Der Artikel von Felix Broz unternimmt den Versuch, die Stimmung in der lettischen Gesellschaft einzufangen und deren geopolitische Tragweite darzustellen.

    Von Felix Broz | Veröffentlicht am 7. Mai 2018 | Eingeordnet in re:port
  12. campesino

    Ohne den Staat: Kolumbianische Bauern beseitigen Koka-Pflanzungen

    Während der kolumbianische Staat Jahr für Jahr seine Ziele zur Beseitigung von Koka verfehlt, haben KleinbäuerInnen im Osten Kolumbiens die Beseitigung der Pflanze selbst in die Hand genommen. Ein Interview mit dem Verband der KleinbäuerInnen in Arauca, übersetzt von Christopher Altgeld.

    Von Christopher Altgeld | Veröffentlicht am 4. Mai 2018 | Eingeordnet in re:port
  13. retour_au_caire

    Retour au Caire

    2011 besuchte unser Autor Jule das revoltierende Ägypten. 2018 kehrt er dorthin zurück und findet ein politisch und sozial verändertes Land wieder, in dem staatliche Repression und Gewalt herrschen und brodelnde Stimmungen noch unterdrücken. Eindrücke einer Reise in ein sich wandelndes Land

    Von Jule | Veröffentlicht am 14. April 2018 | Eingeordnet in re:port
  14. Das Tribunal gegen Kriegsverbrechen der Türkei in Paris, März 2018

    Türkische Kriegsverbrechen gestern und heute

    Während die Türkei den Angriff auf Afrin immer weiter vorantreibt und die Herrschaft im Land immer faschistoidere Züge annimmt, verhandelt ein Tribunal in Paris die Kriegsverbrechen der Vorjahre. Lukas Theune berichtet.

    Von Lukas Theune | Veröffentlicht am 4. April 2018 | Eingeordnet in re:port
  15. Zeit des Widerstands - Ketten Demoschutz in Genua

    Nicht die „Zeit zu schweigen“, es ist die Zeit des Widerstands

    Bei einem CasaPound-Angriff auf Antifaschist*innen in Genua wird ein Aktivist niedergestochen, bei einem rechten Anschlag in Marcerata sechs Menschen schwerverletzt. Dagegen organisiert sich antifaschistischer Widerstand. Mona Lorenz vom Medienkollektiv Left Report war vor Ort und berichtet.

    Von Mona Lorenz | Veröffentlicht am 28. Februar 2018 | Eingeordnet in re:port
  16. Corinto - Angriff auf indigene Bevölkerung 2015

    Den Krieg gegen die Bevölkerung stoppen

    In Kolumbien wurden Ende Januar erneut 13 Aktivist*innen ermordet. Die Organisation CRIC in der Region Cauca über die Situation in den indigenen Gemeinden, in denen (para)militärische Einheiten immer wieder Angriffe und Morde verüben.

    Von Christopher Altgeld | Veröffentlicht am 12. Februar 2018 | Eingeordnet in re:port
  17. RashUnionyFuerza

    ,,Den Menschen den Glauben daran zurückzugeben, dass eine andere Gesellschaft möglich ist“

    Die sozialdemokratische Politik der ehemaligen Guerilla und Linkspartei FMLN in El Salvador ist nicht bei allen Linken im Land beliebt. Unser Autor Jan Schwab hatte Gelegenheit sich mit dem Zair Antonio Galbes, Aktivist der linken Skinheadgruppe RASH Union & Fuerza über seine Perspektive auf die Reg

    Von Jan Schwab | Veröffentlicht am 6. Februar 2018 | Eingeordnet in re:port
  18. Antifa_Athen

    Antifa Athen bleibt stabil

    In Griechenland kommt es derzeit im Zuge des Namensstreits mit der ehemaligen jugoslawischen Republik Mazedonien zum Ausbruch eines aggressiven Nationalismus. Die re:volt Autoren John Malamatinas und George Pouleaux zu einer unrühmlichen griechischen Tradition und antifaschistischer Gegenwehr.

    Von
    • John Malamatinas
    • George Pouleaux
    | Veröffentlicht am 4. Februar 2018 | Eingeordnet in re:port
  19. Die Libertatia in Thessaloniki ist Opfer eines faschistischen Brandanschlags.

    Libertatia in Flammen

    In Griechenland riefen am heutigen Sonntag rechte und rechtsradikale Gruppen zu einer nationalistischen Großdemonstration gegen Mazedonien auf. Dabei griffen faschistische Gruppen unter Schutz der griechischen Riot-Einheiten MAT besetzte Häuser an und brannten das anarchistische Libertatia nieder.

    Von
    • John Malamatinas
    • George Pouleaux
    | Veröffentlicht am 21. Januar 2018 | Eingeordnet in re:port