Zum Inhalt springen

Zeige Artikel mit den Schlagworten arbeitskampf

Suche

Archiv

2020

  1. Coronamythen.jpg

    Drei Mythen über die Corona-Krise. Teil Drei.

    Damit wir bereitwillig „den Gürtel enger schnallen“, suggeriert die Politik in Zeiten der Krise gern, dass wir alle von einer boomenden Wirtschaft profitieren. Dabei beeinträchtigt der Kapitalismus unsere Leben permanent. Soziale Einschnitte dürfen wir uns deshalb nicht bieten lassen.

    Von Mona Lorenz | Veröffentlicht am Nov. 1, 2020 | Eingeordnet in re:think
  2. 2.jpeg

    „Jeglicher Reformismus ist zum Scheitern verurteilt“

    Die andalusische Landwirtschaft versorgt große Teile Europas mit Lebensmitteln. Hier schuften Migrant*innen unter katastrophalen Bedingungen. Diese verschärfen sich unter der derzeitigen Corona-Krise weiter. Die Gewerkschaft SAT kämpft mit Arbeiter*innen gegen die allgegenwärtige Ausbeutung.

    Von Alexander Gorski | Veröffentlicht am April 10, 2020 | Eingeordnet in re:port
  3. 3pc75e7cyvg3.jpeg

    Wir wollen unsere Rechte – kollektive Regularisierung jetzt!

    Ob als Land- oder Care-Arbeiter*in – Migrant*innen und Geflüchtete ohne Papiere und Arbeitsschutz sind in Italien mitunter am härtesten von der Corona-Krise betroffen. Über das Ausmaß der Betroffenheit migrantischer Arbeiter*innen und Forderungen nach kollektiver Regularisierung.

    Von Potere al Popolo | Veröffentlicht am April 6, 2020 | Eingeordnet in re:claim

2018

  1. DKP

    „Wir müssen uns Rassismus und Faschismus entgegenstellen, wo immer er sich zeigt“ - Interview mit Patrik Köbele (DKP)

    Die Rechtsentwicklung der letzten Wochen und Monate zeigt, dass es längst überfällig ist, den Fokus linker Politik zu schärfen. Was bedeutet das z.B. für Stadtteilorganisierung und Arbeitskämpfe? Jan Schwab hat darüber mit dem DKP-Vorsitzenden Patrik Köbele gesprochen.

    Von Jan Schwab | Veröffentlicht am Oct. 2, 2018 | Eingeordnet in re:port
  2. nürnberg

    Recht auf Nürnberg!

    Prestigeträchtige Kulturhauptstadt oder potenzieller Ort, in der Stadtteilkämpfe gegen Gentrifizierung, Mietenwahnsinn und prekäre Lebensverhältnisse lautstark auf die Straße getragen werden? Daniel Meier berichtet aus Nürnberg.

    Von Daniel Meier | Veröffentlicht am July 11, 2018 | Eingeordnet in re:claim
  3. Streikende bei Pierburg Neuss (1973)

    Empowerment und Klassenkampf: Gegen den Rassismus des Kapitals

    Trennlinien von Identitäts- und Klassenpolitik werden derzeit heiß diskutiert. Wie eine Verbindung von beiden konkret aussehen kann, zeigen selbstorganisierte migrantische Klassenkämpfe in der BRD der 1970er Jahre. Diese sind wichtiger Bezugspunkt für Empowerment-Ansätze von heute.

    Von Flo Herter | Veröffentlicht am May 18, 2018 | Eingeordnet in re:think

2017

  1. Macrons Glanz verblasst.

    Der vergehende Glanz des Monsieur CAC 40

    Keine drei Monate im Amt und schon vergeht der Glanz des Helden aller Linksliberalen, der antifaschistischen Hoffnung der neoliberalen Mitte. Redaktionsmitglied Alp Kayserilioğlu erzählt eine Geschichte von Korruption, neoliberalem Bombardement und dem Widerstand dagegen.

    Von Alp Kayserilioğlu | Veröffentlicht am Sept. 16, 2017 | Eingeordnet in re:search