Zum Inhalt springen

Zeige Artikel in der Kategorie re:think

Suche

Archiv

2020

  1. notstand.jpg

    Die Pandemie und das Märchen der Eigenverantwortung

    Staat und Medien appellieren an das individuelle Handeln. Doch nicht dieses bestimmt über Leben und Tod, sondern der Zugang zum Gesundheitswesen. Über den Klassencharakter der aktuellen Krise.

    Von Jonas Frick | Veröffentlicht am March 29, 2020 | Eingeordnet in re:think

2019

  1. MilitanteRechte.jpg

    Der Tanz mit dem Faschismus

    Nordkreuz, Nordadler, Waffenlager, Revolution Chemnitz, der Mord an Lübcke – der offene Faschismus und sein Terror nehmen offensichtlich zu in der BRD. Doch er ist noch nicht an der Macht. Warum wird der Faschismus derzeit weder zerschlagen – noch an die Macht gehievt? Eine Vorabveröffentlichung.

    Von
    • Antifaschistische Aktion Karlsruhe
    • Antifaschistischer Aufbau München
    • Antifaschistische Aktion (Aufbau) Stuttgart
    • Antifaschistische Aktion (Aufbau) Tübingen
    • Antifaschistische Aktion (Aufbau) Mannheim
    • Antifaschistische Aktion [o] Villingen-Schwenningen
    | Veröffentlicht am Dec. 19, 2019 | Eingeordnet in re:think
  2. leerer platz = symbolbild wir haben probleme.jpg

    Probleme im Prozess zum überregionalen antikapitalistischen Zusammenschluss

    Seit einigen Jahren gibt es Anläufe, um einen überregionalen Zusammenschluss der antikapitalistischen antiautoritären Linken aufzubauen. Aber die Prozesse haben mit zahlreichen Problemen zu kämpfen. Eine Problemanalyse von Emanuel Kapfinger.

    Von Emanuel Kapfinger | Veröffentlicht am Nov. 26, 2019 | Eingeordnet in re:think
  3. Bolivien-Protest

    Ein deutsches Trauerspiel

    In Bolivien stürzt ein rechter Putsch mit Hilfe des Militärs und der Polizei die Linksregierung von Evo Morales. Die deutsche Linke reagiert verhalten. Über wiederholte Entsolidarisierung schreiben Alp Kayserilioglu und Jan Schwab.

    Von
    • Alp Kayserilioğlu
    • Jan Schwab
    | Veröffentlicht am Nov. 16, 2019 | Eingeordnet in re:think
  4. wall.jpg

    Das Geschäft mit der Flucht

    Die Bundesrepublik ist vorne mit dabei, wenn es um die ideologische Durchsetzung von Abschottung und EU-Grenzsicherung geht – und deutsche Unternehmen erhalten dafür Milliarden. Migrationspolitik wird zu Grenzpolitik und zur treibenden Kraft einer europäischen Identität.

    Von Johanna Bröse | Veröffentlicht am Nov. 6, 2019 | Eingeordnet in re:think
  5. f4.jpeg

    Die DDR und der neue Faschismus [II]

    Rechtsruck im Osten. Die Antworten der hiesigen Linken darauf sind dürftig und klammern vor allem eines aus: Die Interessen westdeutscher neo-imperialistischer Eliten, sowie die Aktivitäten westdeutscher Faschisten unidono mit dem Verfassungsschutz vor und nach 1989.

    Von Geronimo Marulanda | Veröffentlicht am Nov. 4, 2019 | Eingeordnet in re:think
  6. img_0383-93.jpg

    Die DDR und der neue Faschismus [I]

    Weite Teile der Linken verweigern konsequent eine kritisch-solidarische Auseinandersetzung zum Realsozialismus in der DDR. Die Folge: Ein westdeutsch-geprägter Diskurs, der mit Abwertung der Lebensleistungen der ostdeutschen Bevölkerung arbeitet und ein Großteil ihrer Narrative unsichtbar macht.

    Von Geronimo Marulanda | Veröffentlicht am Nov. 3, 2019 | Eingeordnet in re:think
  7. 1. Revolutionäre 1. Mai-Demo in Bremen, 2019

    Für den Erfolg unserer Praxis

    Zum ersten mal gab es dieses Jahr eine revolutionäre 1. Mai-Demo in Bremen – parallel und unabhängig von der inhaltsleeren Latschdemo des DGB. Das kollektiv! Bremen analysiert Probleme der Bündnisarbeit, den Charakter der Demo und die Perspektiven für das nächste Jahr.

    Von kollektiv! Bremen | Veröffentlicht am Aug. 12, 2019 | Eingeordnet in re:think
  8. Leipzig.png

    Alles bloß Taktik?

    Im zweiten Teil ihres Streitgesprächs diskutieren die Angeschuldigten Peter Nowak, Achim Schill und Detlef Georgia Schulze aus linker Sicht über Rechtstheorie(n), mögliche Verteidigungsstrategien und die (juristischen) ‚Grenzen’ der (liberalen) Meinungsfreiheit.

    Von
    • Detlef Georgia Schulze
    • Achim Schill
    • Peter Nowak
    | Veröffentlicht am Aug. 7, 2019 | Eingeordnet in re:think
  9. 2019053003054_13cab564ff5fe85b976a97f32cb282913327ca25a3015f10074b773fb5f0f9d7.jpeg

    „Wir wollen da sein, wo es brennt!”

    Die deutschsprachige anarchistische Bewegung ist fragmentiert und wenig wahrnehmbar. Das will eine neue Organisierungsinitiative nun ändern. Ein Interview mit Aktivist*innen eines verbindlicheren anarchistischen Organisierungsprozesses über Kritik und Potenzial des Konzepts.

    Von Jan Schwab | Veröffentlicht am July 29, 2019 | Eingeordnet in re:think
  10. Kriminalgericht Moabit-bearb.png

    Ist die Unterscheidung zwischen Meinung und Handlung unklar?

    Peter Nowak, Achim Schill und Detlef Georgia Schulze sind angeklagt, die inzwischen verbotene Internetplattform „linksunten.indymedia“ unterstützt zu haben. Nun diskutieren sie ihr Verhältnis zu Meinungsfreiheit und ihre Analysen der politischen Justiz. Teil eins.

    Von
    • Detlef Georgia Schulze
    • Achim Schill
    • Peter Nowak
    | Veröffentlicht am July 28, 2019 | Eingeordnet in re:think
  11. GiletsJaunes8.jpg

    Gilets Jaunes - Zwischen Widerspruch und Hoffnung

    Während es derzeit regelmäßig in französischen Städten knallt, kommt in der BRD die Diskussion über die „Gilets Jaunes“ in Gang. Wie kann ein Verhältnis zu den Protesten aussehen, wie sind Genoss*innen darin zu unterstützen und was gibt es von der „französischen Demonstrationskultur“ zu lernen?

    Von
    • Tina Habermalz
    • Timo Brym
    | Veröffentlicht am June 28, 2019 | Eingeordnet in re:think
  12. Marxismus-Leninismus-Maoismus

    Ein Outing als Dammbruch

    Vermeintliche emanzipatorische Linke aus Berlin outen die maoistische Gruppe Jugendwiderstand Hand in Hand mit bürgerlichen Medien und dem Staatsapparat. Teile der radikalen Linken feiern das Outing, die Mehrheit schweigt. Zu einem Symptom der Krise der radikalen Linken.

    Von Kim Jong-Huhn | Veröffentlicht am June 21, 2019 | Eingeordnet in re:think
  13. Berlin_Kapitalismus.jpg

    Die post-antideutsche Hegemonie muss fallen

    Die außerparlamentarische Linke hat in den letzten Jahrzehnten die Fähigkeit verloren, mit der breiten Masse der Prekarisierten und Ausgebeuteten zu kommunizieren und sie für das Projekt der Befreiung zu begeistern. Gründe, warum das so ist – und was es braucht, um dem Rechtsruck entgegenzutreten.

    Von Knoti | Veröffentlicht am May 22, 2019 | Eingeordnet in re:think
  14. istanbul_ysk_protesto_6mayis2019_5.jpg

    Unterwegs zur demokratischen Republik. Ein politisch-gesellschaftliches Programm für die Türkei

    Die Türkei wird seit geraumer Zeit von einer Hegemoniekrise erschüttert. Während sich der Faschismus nicht stabilisieren kann, versucht die bürgerliche Opposition, Widerstand zu zähmen. Was aber wäre eine revolutionäre Alternative zu beidem? Hasan Durkal und Max Zirngast mit einem Vorschlag.

    Von
    • Max Zirngast
    • Hasan Durkal
    | Veröffentlicht am May 17, 2019 | Eingeordnet in re:think
  15. (ohne Titel)

    Landnahmen in der Behindertenhilfe

    Die Rede von Inklusion verspricht den Abbau von Barrieren, die Menschen an der Teilhabe be-hindern. Faktisch läuft es oft darauf hinaus, dass behinderte Menschen denselben Anforderungen ausgesetzt werden wie alle anderen auch. Am Ende sind sie sogar diejenigen, die es am härtesten trifft.

    Von Helen Akın | Veröffentlicht am May 14, 2019 | Eingeordnet in re:think
  16. congress of local and regional elections - ankara.jpg

    Türkischer Frühling?

    Aus den Lokalwahlen in der Türkei vom 31. März 2019 ist die regierende Allianz aus AKP und MHP geschwächt hervorgegangen. Ob sie die heftig umkämpften Resultate akzeptieren wird, steht in den Sternen – ebenso, was die Opposition daraus machen wird. Eine illusionslose Analyse.

    Von
    • Alp Kayserilioğlu
    • Max Zirngast
    • Güney Işıkara
    | Veröffentlicht am April 4, 2019 | Eingeordnet in re:think
  17. Mapping Istanbul

    Über die Ästhetik des globalen Widerstands

    Marxistische Kunst- und Kulturproduktion im globalisierten Spätkapitalismus sollte einen Klassenstandpunkt einnehmen, einen Beitrag zur Analyse der Verhältnisse anbieten und vor allem auch von linken Kulturkritiker*innen rezipiert werden. Zur Kulturdebatte.

    Von Jonas Frick | Veröffentlicht am April 3, 2019 | Eingeordnet in re:think
  18. Beitragsbild.jpg

    Von der Polizei erschossen und unaufgeklärt - Gedenken an Hussam Fadl und Protest am Internationalen Tag gegen Polizeigewalt

    Nicht zuletzt angesichts der Neonazi-Netzwerke in den Repressionsbehörden braucht es dringend Öffentlichkeit für die Kontinuitäten rassistischer Polizeigewalt. Eine Genossin der KOP berichtet am Internationalen Tag gegen Polizeigewalt über den Fall Hussam Fadl, der von der Polizei erschossen wurde.

    Von KOP Berlin | Veröffentlicht am March 14, 2019 | Eingeordnet in re:think
  19. Bild_revolt.png

    Die gelbe Weste und Wir

    Antifa-Standards auf dem Prüfstand. In der Auseinandersetzung mit der Gelbwesten-Bewegung zeigt sich: Wir müssen uns stärker in den sozialen Kämpfen einbringen. Das bedeutet auch, klassische Antifa-Strategien neu zu diskutieren.

    Von Einige umherschweifende Gelbwesten | Veröffentlicht am Feb. 17, 2019 | Eingeordnet in re:think