Zum Inhalt springen

Zeige Artikel mit den Schlagworten solidarität

Suche

Archiv

2017

  1. Solidarität im Stadtteil

    Der Wilde Westen Mailands

    Wenn sich in den proletarischen Stadtteilen in Mailand die Nachbarschaften miteinander solidarisieren, statt sich von Staat und Politik klein machen zu lassen, dann entstehen Strukturen, in denen ein anderes Leben möglich scheint. Eine Auskopplung aus der neuen Broschüre des malaboca kollektiv.

    Von malaboca kollektiv | Veröffentlicht am 13. Dezember 2017 | Eingeordnet in re:port
  2. Frauen Solidarität Widerstand

    Zerschlagt das Patriarchat!

    Das Patriarchat lebt. Es lebt in dir, in mir, in linksradikalen Strukturen. Auch Frauen reproduzieren das Patriarchat, selbst wenn sie davon nicht profitieren. re:volt Redakteurin Anja Klein mit einem Beitrag zu unserer feministischen Reihe.

    Von Anja Klein | Veröffentlicht am 6. November 2017 | Eingeordnet in re:think
  3. Feminismus und Revolution

    Protest, Widerstand, Revolution

    Von Frauen*, die Widerstand leisten und von patriarchalen Strukturen, die trotzdem noch immer da sind und die es zu zertrümmern gilt. Die Einleitung zu unserer Reihe "Patriarchat und Widerstand".

    Von Joan Adalar | Veröffentlicht am 4. November 2017 | Eingeordnet in re:claim
  4. Romantik auf Kurdisch

    Tötet die Projektionsflächen in eurem Kopf!

    In der deutschen Linken grassieren einige Mythen über die kurdische Bewegung und das was in Rojava passiert. Unser Redakteur Geronimo Marulanda versucht mit einer Kritik der gängigen Mythen eine solidarische Diskussion zum neuen Internationalismus anzustoßen.

    Von Geronimo Marulanda | Veröffentlicht am 19. Oktober 2017 | Eingeordnet in re:think
  5. YPG in Rojava

    Welche Art der Selbstbestimmung? Zur Rojava-Revolution

    Einst wurde die kurdische Befreiungsbewegung in der deutschen Linken als nationalistisch verschrien. Mit Kobanê wurde sie plötzlich „in“. Mittlerweile dominieren Romantisierung einerseits, Verunglimpfung als imperialistischer Trojaner andererseits. Aber worum geht es in Rojava? Ein Debattenbeitrag.

    Von Alp Kayserilioğlu | Veröffentlicht am 12. Oktober 2017 | Eingeordnet in re:think
  6. Proteste in Palermo gegen die Inhaftierung von Emiliano P.

    United to hell?

    Die politischen Urteile über die Gefangenen der G20-Proteste sind schon längst gefällt. Nun folgen die Abrechungsprozesse – etwa gegen Emiliano P. am 4. Oktober.

    Von Joan Adalar | Veröffentlicht am 22. September 2017 | Eingeordnet in re:port

2018

  1. TOKI

    Radikale Zärtlichkeit und kritische Solidarität

    In der glühenden Hitze von Cizre betrieb die Köln-Bonner Delegation Wahl-(Nicht-)Beobachtung am 24. Juni. Delegationsteilnehmerin Sara Zavaree mit ihren Erfahrungen und Gedanken über Sinn und Unsinn solcher Delegationen, über Privilegien und radikale Zärtlichkeit.

    Von Sara Zavaree | Veröffentlicht am 17. Juli 2018 | Eingeordnet in re:port
  2. fascist attack lesbos Photo by Cookie Arnone.jpg

    Ein Freiluftgefängnis am Rande Europas

    Tausende Menschen auf der Flucht sind auf der griechischen Insel Lesbos eingesperrt und kommen nicht weiter. Die rechten Übergriffe und Politiken vor Ort nehmen zu, aber auch die Solidarität mit den Refugees. Der gemeinsame Widerstand muss notwendig antiimperialistisch sein.

    Von
    • Eleni Triantafyllopoulou
    • Nikos Manavis
    | Veröffentlicht am 24. Juni 2018 | Eingeordnet in re:claim
  3. Präsident Duque vor seinem inoffiziellen Logo

    Das Ende von „Frieden und Soziale Gerechtigkeit“?

    Der Rechtspopulist Iván Duque ist neuer Präsident von Kolumbien. Was das – auch für den weiteren Weg der linken Kräfte im Land – bedeutet, zeichnet Jan Schwab in seiner Analyse nach.

    Von Jan Schwab | Veröffentlicht am 19. Juni 2018 | Eingeordnet in re:search
  4. Ellwangen Refugee-Protest

    „Unsere Stimmen sind unsere Waffe“

    Ende April wurde in Ellwangen durch den Mut von Mitbewohner_innen eine Abschiebung verhindert. Seither sind die Refugees heftiger Repression ausgesetzt, es formiert sich aber auch Widerstand. Barbara Schecher über Solidarität und die Entschlossenheit, nicht weiterhin dermaßen regiert zu werden.

    Von Barbara Schecher | Veröffentlicht am 16. Mai 2018 | Eingeordnet in re:search
  5. Internationalismus Rojava

    Metropolenchauvinismus und Projektion

    Während die Türkei Afrin besetzt, wird in der deutschen Linken weiter über Rojava und internationale Solidarität debattiert. Geronimo Marulanda befindet, dass die Fallstricke Metropolenchauvinismus und Projektion zwei Seiten desselben Problems im deutschen Internationalismus darstellen.

    Von Geronimo Marulanda | Veröffentlicht am 2. April 2018 | Eingeordnet in re:think
  6. Rondenbarg: Ausschnitt aus Polizeivideo am 7.7.2017 in Hamburg

    Nach rechts buckeln, nach links treten

    Das Jahr 2017 war durch eine breitangelegte Repressionswelle gegen linke Strukturen und Aktivist_innen gekennzeichnet. Die Angriffe auf uns sind auch Ausdruck der zunehmenden Stärke rechter Formierungen in Gesellschaft und Politik. Redakteurin Joan Adalar mit einem Blick zurück – und nach vorne.

    Von Joan Adalar | Veröffentlicht am 5. Februar 2018 | Eingeordnet in re:claim