Zum Inhalt springen

Zeige Artikel mit den Schlagworten solidarität

Suche

Archiv

2020

  1. HamsterKlopapierCorona.JPG

    Krise, Klima, Klopapier

    Wir können die Corona-Krise nur mit Blick auf vorherige Krisenverläufe und die kapitalistische Dynamik der letzten Jahrzehnte verstehen. Den weltweiten solidarischen Kämpfen gegen Profitmaximierung und Ausbeutung fällt deshalb eine wichtige Aufgabe zu: Die Fesseln zu sprengen. Ein Debattenbeitrag.

    Von
    • Philip Broistedt
    • Christian Hofmann
    | Veröffentlicht am April 21, 2020 | Eingeordnet in re:think
  2. markus-spiske-rhb1tzNCCpg-unsplash.jpg

    Der Zug fährt ab

    Aktuell haben viele linke Strukturen mit politischer Perspektivlosigkeit zu kämpfen. Dabei ist es jetzt an der Zeit, die Weichen für eine linke Bearbeitung neu auszurichten und den Kapitalismus neoliberaler Prägung als zentralen Katalysator der Krise ins Visier zu nehmen. Gehen wir es an!

    Von Redaktion | Veröffentlicht am April 11, 2020 | Eingeordnet in
    • re:think
    • re:wire

2019

  1. demo.jpg

    Video: Was ist los in Bolivien? Interview zum Artikel “Ein deutsches Trauerspiel”

    Gespräch mit Alp Kayserilioglu und Jan Schwab zum Artikel “Ein deutsches Trauerspiel”.

    Von Redaktion | Veröffentlicht am Nov. 26, 2019 | Eingeordnet in re:wire
  2. Bolivien-Protest

    Ein deutsches Trauerspiel

    In Bolivien stürzt ein rechter Putsch mit Hilfe des Militärs und der Polizei die Linksregierung von Evo Morales. Die deutsche Linke reagiert verhalten. Über wiederholte Entsolidarisierung schreiben Alp Kayserilioglu und Jan Schwab.

    Von
    • Alp Kayserilioğlu
    • Jan Schwab
    | Veröffentlicht am Nov. 16, 2019 | Eingeordnet in re:think
  3. Rozbrat-3.jpg

    Das anarchistische Herz Polens

    In der westeuropäischen Linken heute weitestgehend unbekannt, gab es in Polen bereits im 19. Jahrhundert starke sozialistische und anarchistische Bewegungen. Anknüpfend daran entwickelte sich das Rozbrat nicht nur als soziales und kulturelles Zentrum, sondern auch als wichtige politische Plattform.

    Von
    • Stanis Love
    • Marek Jakubowski
    | Veröffentlicht am Aug. 31, 2019 | Eingeordnet in re:claim
  4. Kriminalgericht Moabit-bearb.png

    Ist die Unterscheidung zwischen Meinung und Handlung unklar?

    Peter Nowak, Achim Schill und Detlef Georgia Schulze sind angeklagt, die inzwischen verbotene Internetplattform „linksunten.indymedia“ unterstützt zu haben. Nun diskutieren sie ihr Verhältnis zu Meinungsfreiheit und ihre Analysen der politischen Justiz. Teil eins.

    Von
    • Detlef Georgia Schulze
    • Achim Schill
    • Peter Nowak
    | Veröffentlicht am July 28, 2019 | Eingeordnet in re:think
  5. algerien.jpg

    Was ist los in Algerien?

    In Algerien füllen sich seit Wochen die Straßen, die Menschen protestieren gegen das autoritäre Regime von Bouteflika und für soziale Gerechtigkeit. Ein Blick auf die ökonomischen Widersprüche des Landes und auf den Charakter der Proteste gibt Aufschluss über die Entschlossenheit der Bewegung.

    Von Maurizio Coppola | Veröffentlicht am April 5, 2019 | Eingeordnet in re:claim

2018

  1. rh_beitrag.png

    Solidarität verteidigen! Zu den Verbotsdrohungen gegen die Rote Hilfe

    Rechte Kräfte in Politik und Behörden machen gegen die traditionsreiche und strömungsübergreifende Rote Hilfe mobil. Ein Verbotsverfahren schwebt im Raum. Welchen Diffamierungen sich die Rote Hilfe dabei entgegenzustellen hat, beschreibt Henning von Stoltzenberg.

    Von Henning von Stoltzenberg | Veröffentlicht am Dec. 14, 2018 | Eingeordnet in re:port
  2. banner_nein_zur straffreiheit_des_franquismus.jpg

    “Der Franquismus hat im Staat nach wie vor die Hegemonie”

    Die aktuelle politische Situation in Spanien beeinflusst auch die Auseinandersetzung mit antifaschistischer Gedenkarbeit und Internationalismus im Baskenland. Unser Autor Emil Strauß in einem Gespräch mit Klaus vom Kulturverein „Baskale“ über Widersprüche und Perspektiven.

    Von Emil Strauß | Veröffentlicht am Nov. 12, 2018 | Eingeordnet in re:port
  3. Hatice Göz

    Campushexen kann man nicht festnehmen

    Gemeinsam mit Max Zirngast wurde auch Hatice Göz am 11. September festgenommen und sitzt jetzt in U-Haft. Sie ist aktiv bei den Campushexen, einer studentischen feministischen Organisation, und setzt sich gegen Femizide und Gewalt an Frauen ein. Ein Solidaritätsaufruf ihrer Schwestern.

    Von Meral Çınar | Veröffentlicht am Sept. 27, 2018 | Eingeordnet in re:claim
  4. Solidaritätsbotschaft aus Wien #FreeMaxZirngast

    „Ich bin ein Sozialist, ich verteidige universelle Werte“

    Gestern Abend wurde gegen unseren Freund und Genossen Max Zirngast, der Mitglied des re:volt-Kollektivs ist, vom zuständigen Haftrichter in Ankara Untersuchungshaft verhängt. Wir berichten über die Einzelheiten der Vernehmung, die absurden Anschuldigungen und die dahinterstehende politische Willkür.

    Von Redaktion | Veröffentlicht am Sept. 21, 2018 | Eingeordnet in re:claim
  5. Solidaritätsaktion des Schauspielhauses Hellerau/Dresden mit Max Zirngast

    Polizei setzt Max Zirngast unter psychologischen Druck

    Am Dienstag wurde unser Autor und Genosse Max Zirngast in Ankara festgenommen. Zum offensichtlichen Unvermögen der türkischen Behörden, Anklagen hervorzubringen, kommt nun psychologischer Druck und Schikane. Max ist sofort freizulassen!

    Von Redaktion | Veröffentlicht am Sept. 14, 2018 | Eingeordnet in re:claim
  6. TOKI

    Radikale Zärtlichkeit und kritische Solidarität

    In der glühenden Hitze von Cizre betrieb die Köln-Bonner Delegation Wahl-(Nicht-)Beobachtung am 24. Juni. Delegationsteilnehmerin Sara Zavaree mit ihren Erfahrungen und Gedanken über Sinn und Unsinn solcher Delegationen, über Privilegien und radikale Zärtlichkeit.

    Von Sara Zavaree | Veröffentlicht am July 17, 2018 | Eingeordnet in re:port
  7. fascist attack lesbos Photo by Cookie Arnone.jpg

    Ein Freiluftgefängnis am Rande Europas

    Tausende Menschen auf der Flucht sind auf der griechischen Insel Lesbos eingesperrt und kommen nicht weiter. Die rechten Übergriffe und Politiken vor Ort nehmen zu, aber auch die Solidarität mit den Refugees. Der gemeinsame Widerstand muss notwendig antiimperialistisch sein.

    Von
    • Eleni Triantafyllopoulou
    • Nikos Manavis
    | Veröffentlicht am June 24, 2018 | Eingeordnet in re:claim
  8. Präsident Duque vor seinem inoffiziellen Logo

    Das Ende von „Frieden und Soziale Gerechtigkeit“?

    Der Rechtspopulist Iván Duque ist neuer Präsident von Kolumbien. Was das – auch für den weiteren Weg der linken Kräfte im Land – bedeutet, zeichnet Jan Schwab in seiner Analyse nach.

    Von Jan Schwab | Veröffentlicht am June 19, 2018 | Eingeordnet in re:search
  9. Ellwangen Refugee-Protest

    „Unsere Stimmen sind unsere Waffe“

    Ende April wurde in Ellwangen durch den Mut von Mitbewohner_innen eine Abschiebung verhindert. Seither sind die Refugees heftiger Repression ausgesetzt, es formiert sich aber auch Widerstand. Barbara Schecher über Solidarität und die Entschlossenheit, nicht weiterhin dermaßen regiert zu werden.

    Von Barbara Schecher | Veröffentlicht am May 16, 2018 | Eingeordnet in re:search
  10. Internationalismus Rojava

    Metropolenchauvinismus und Projektion

    Während die Türkei Afrin besetzt, wird in der deutschen Linken weiter über Rojava und internationale Solidarität debattiert. Geronimo Marulanda befindet, dass die Fallstricke Metropolenchauvinismus und Projektion zwei Seiten desselben Problems im deutschen Internationalismus darstellen.

    Von Geronimo Marulanda | Veröffentlicht am April 2, 2018 | Eingeordnet in re:think
  11. Rondenbarg: Ausschnitt aus Polizeivideo am 7.7.2017 in Hamburg

    Nach rechts buckeln, nach links treten

    Das Jahr 2017 war durch eine breitangelegte Repressionswelle gegen linke Strukturen und Aktivist_innen gekennzeichnet. Die Angriffe auf uns sind auch Ausdruck der zunehmenden Stärke rechter Formierungen in Gesellschaft und Politik. Redakteurin Joan Adalar mit einem Blick zurück – und nach vorne.

    Von Joan Adalar | Veröffentlicht am Feb. 5, 2018 | Eingeordnet in re:claim

2017

  1. Solidarität im Stadtteil

    Der Wilde Westen Mailands

    Wenn sich in den proletarischen Stadtteilen in Mailand die Nachbarschaften miteinander solidarisieren, statt sich von Staat und Politik klein machen zu lassen, dann entstehen Strukturen, in denen ein anderes Leben möglich scheint. Eine Auskopplung aus der neuen Broschüre des malaboca kollektiv.

    Von malaboca kollektiv | Veröffentlicht am Dec. 13, 2017 | Eingeordnet in re:port
  2. Frauen Solidarität Widerstand

    Zerschlagt das Patriarchat!

    Das Patriarchat lebt. Es lebt in dir, in mir, in linksradikalen Strukturen. Auch Frauen reproduzieren das Patriarchat, selbst wenn sie davon nicht profitieren. re:volt Redakteurin Anja Klein mit einem Beitrag zu unserer feministischen Reihe.

    Von Anja Klein | Veröffentlicht am Nov. 6, 2017 | Eingeordnet in re:think