Zum Inhalt springen

Zeige Artikel mit den Schlagworten gewalt an frauen

Suche

Archiv

2021

  1. EtRCtAiXcAE8fSq.jpg

    Ein staatlich geförderter Feminizid: Das Beispiel Mariana

    Am Feminizid von Mariana Sánchez Dávalos zeigt sich das systematische staatliche Vertuschen von Feminiziden in Mexiko. Nun organisiert sich Widerstand auf den Straßen. Er ist die einzige Garantie auf ein Ende der Straflosigkeit.

    Von Jazmin Martinez | Veröffentlicht am Feb. 9, 2021 | Eingeordnet in re:port

2020

  1. 1200px-Marcha_8_de_marzo_de_2020_(49638261622).jpg

    Von den sozialen Netzwerken auf die Straße

    Die mexikanische Frauenbewegung erwächst aus einem tödlichen, patriarchalen gesellschaftlichen Kontext. Doch die jüngeren landesweiten Proteste gegen die Morde an Frauen wecken Hoffnung. Sie werden stärker und schaffen es zunehmend, Veränderungen zu erkämpfen.

    Von Jazmin Martinez | Veröffentlicht am Dec. 30, 2020 | Eingeordnet in re:port

2018

  1. Hatice Göz

    Campushexen kann man nicht festnehmen

    Gemeinsam mit Max Zirngast wurde auch Hatice Göz am 11. September festgenommen und sitzt jetzt in U-Haft. Sie ist aktiv bei den Campushexen, einer studentischen feministischen Organisation, und setzt sich gegen Femizide und Gewalt an Frauen ein. Ein Solidaritätsaufruf ihrer Schwestern.

    Von Meral Çınar | Veröffentlicht am Sept. 27, 2018 | Eingeordnet in re:claim

2017

  1. Antipatriarchale Demonstration in Istanbul

    „Wenn die Frauen frei wären, würde die Welt aus den Angeln fallen“*

    Überall auf der Welt kämpfen Frauen gegen die Intensivierung patriarchaler Verhältnisse – von Ni Una Meños, über Mi Primer Acoso bis hin zum czarny poniedziałek und Rojava. Meral Çınar über die weltweiten Frauenkämpfe und die Möglichkeiten einer internationalistischen Perspektive.

    Von Meral Çınar | Veröffentlicht am Nov. 9, 2017 | Eingeordnet in re:search
  2. Feminismus und Revolution

    Protest, Widerstand, Revolution

    Von Frauen*, die Widerstand leisten und von patriarchalen Strukturen, die trotzdem noch immer da sind und die es zu zertrümmern gilt. Die Einleitung zu unserer Reihe "Patriarchat und Widerstand".

    Von Joan Adalar | Veröffentlicht am Nov. 4, 2017 | Eingeordnet in re:claim