Zum Inhalt springen

Zeige Artikel mit den Schlagworten anschlag

Suche

Archiv

2020

  1. IstanbulAnschlag.png

    Es war unser Frühling

    Am 16. März 1978 verübten türkische Faschisten einen Anschlag auf die Istanbuler Universität, sieben Menschen starben. Die Folge: Die revolutionäre Linke erstarkte und vertrieb die Faschisten aus Istanbul. Ein Genosse, der den Anschlag überlebte, über eine Generation der Würde.

    Von Oğuzhan Kayserilioğlu | Veröffentlicht am March 16, 2020 | Eingeordnet in re:port
  2. AntifaInternational

    Linksrechtslinksirrereinzeltäter!

    Nach dem rassistischen Terror in Hanau überbieten sich die politischen Repräsentant*innen mit Erklärungen und der Suche nach Gründen. Dabei sind sie es, die durch Verharmlosung und Gleichsetzung den Nährboden für rechte Gewalttaten bereiten.

    Von Mona Lorenz | Veröffentlicht am Feb. 21, 2020 | Eingeordnet in re:claim

2018

  1. Zeit des Widerstands - Ketten Demoschutz in Genua

    Nicht die „Zeit zu schweigen“, es ist die Zeit des Widerstands

    Bei einem CasaPound-Angriff auf Antifaschist*innen in Genua wird ein Aktivist niedergestochen, bei einem rechten Anschlag in Marcerata sechs Menschen schwerverletzt. Dagegen organisiert sich antifaschistischer Widerstand. Mona Lorenz vom Medienkollektiv Left Report war vor Ort und berichtet.

    Von Mona Lorenz | Veröffentlicht am Feb. 28, 2018 | Eingeordnet in re:port
  2. Der Bahnhof Düsseldorf-Wehrhahn

    Die Bombe von Düsseldorf: Aufklärung nach 18 Jahren?

    Vor 18 Jahren explodierte in Düsseldorf-Wehrhahn eine Bombe. Das Motiv: Fremdenfeindlichkeit und Antisemitismus. 18 Jahre später steht Ralf S. vor Gericht – endlich Aufklärung? Der erste Prozesstag verspricht Einblicke in den braunen Sumpf von Neonazis und Geheimdienstbehörden.

    Von Anja Klein | Veröffentlicht am Feb. 9, 2018 | Eingeordnet in re:claim
  3. Die Libertatia in Thessaloniki ist Opfer eines faschistischen Brandanschlags.

    Libertatia in Flammen

    In Griechenland riefen am heutigen Sonntag rechte und rechtsradikale Gruppen zu einer nationalistischen Großdemonstration gegen Mazedonien auf. Dabei griffen faschistische Gruppen unter Schutz der griechischen Riot-Einheiten MAT besetzte Häuser an und brannten das anarchistische Libertatia nieder.

    Von
    • John Malamatinas
    • George Pouleaux
    | Veröffentlicht am Jan. 21, 2018 | Eingeordnet in re:port