Zum Inhalt springen

Zeige Artikel mit den Schlagworten polizeigewalt

Suche

Archiv

2017

  1. Proteste in Palermo gegen die Inhaftierung von Emiliano P.

    United to hell?

    Die politischen Urteile über die Gefangenen der G20-Proteste sind schon längst gefällt. Nun folgen die Abrechungsprozesse – etwa gegen Emiliano P. am 4. Oktober.

    Von Joan Adalar | Veröffentlicht am Sept. 22, 2017 | Eingeordnet in re:port
  2. Justice pour Théo

    Der Frust der Vergessenen

    Armut, Gewalt und Perspektivlosigkeit prägen das Leben in den Sozialbauvierteln Frankreichs. Vom täglichen Kampf der Menschen in den „Banlieues“.

    Von Conrad Schwerdt | Veröffentlicht am Sept. 18, 2017 | Eingeordnet in re:port

2018

  1. Rondenbarg: Ausschnitt aus Polizeivideo am 7.7.2017 in Hamburg

    Nach rechts buckeln, nach links treten

    Das Jahr 2017 war durch eine breitangelegte Repressionswelle gegen linke Strukturen und Aktivist_innen gekennzeichnet. Die Angriffe auf uns sind auch Ausdruck der zunehmenden Stärke rechter Formierungen in Gesellschaft und Politik. Redakteurin Joan Adalar mit einem Blick zurück – und nach vorne.

    Von Joan Adalar | Veröffentlicht am Feb. 5, 2018 | Eingeordnet in re:claim

2019

  1. 14177998124_da4dfa141b_k.jpg

    Eine Runde Justiz-Lotto

    Eine G20-Solikundgebung am Berliner Heinrichplatz mündete vor zwei Jahren in der Festnahme linker Aktivist_innen. Mitte August fand in Moabit der Prozess gegen einen der „Heinis“ statt. Der wendete jedoch das Blatt und nahm in seiner Rede Justiz und Polizeiapparat ins Visier.

    Von Joan Adalar | Veröffentlicht am Sept. 7, 2019 | Eingeordnet in re:port
  2. 69182953_2381398548745898_8503423767291101184_n.jpg

    First they take Exarchia...

    Riotcops, Spezialeinheiten, Hubschrauber: Die rechte Regierung Mitsotakis in Griechenland ließ heute morgen eine staatliche Repressionsarmada im linken Athener Stadtteil Exarchia auffahren, um Besetzungen von Refugees räumen zu lassen. Das Signal für das Wiederaufflammen des Kampfes wurde gegeben.

    Von John Malamatinas | Veröffentlicht am Aug. 26, 2019 | Eingeordnet in re:claim
  3. warsame.png

    Tod in Polizeizelle. Wie starb Rooble Warsame?

    Rooble Warsame lebt in einer Unterkunft in Schweinfurt, als ihn die Polizei in der Nacht des 26. Februar 2019 in eine Polizeizelle sperrt. Nur zwei Stunden später ist der Somalier tot. Die Behörden behaupten, er hätte sich umgebracht. Doch Familie und Freund*innen haben daran Zweifel.

    Von KOP Berlin | Veröffentlicht am April 28, 2019 | Eingeordnet in re:port
  4. Beitragsbild.jpg

    Von der Polizei erschossen und unaufgeklärt - Gedenken an Hussam Fadl und Protest am Internationalen Tag gegen Polizeigewalt

    Nicht zuletzt angesichts der Neonazi-Netzwerke in den Repressionsbehörden braucht es dringend Öffentlichkeit für die Kontinuitäten rassistischer Polizeigewalt. Eine Genossin der KOP berichtet am Internationalen Tag gegen Polizeigewalt über den Fall Hussam Fadl, der von der Polizei erschossen wurde.

    Von KOP Berlin | Veröffentlicht am March 14, 2019 | Eingeordnet in re:think