Zum Inhalt springen

Zeige Artikel mit den Schlagworten gewalt

Suche

Archiv

2021

  1. EtRCtAiXcAE8fSq.jpg

    Ein staatlich geförderter Feminizid: Das Beispiel Mariana

    Am Feminizid von Mariana Sánchez Dávalos zeigt sich das systematische staatliche Vertuschen von Feminiziden in Mexiko. Nun organisiert sich Widerstand auf den Straßen. Er ist die einzige Garantie auf ein Ende der Straflosigkeit.

    Von Jazmin Martinez | Veröffentlicht am Feb. 9, 2021 | Eingeordnet in re:port

2020

  1. Misogynie-Todesopfer.png

    Tatmotiv: Misogynie. Frauen als Opfer rechter Gewalt

    Seit 1945 wurden in der heutigen Bundesrepublik Deutschland über 300 Menschen von rechten und neonazistischen Gewalttätern ermordet. Anlässlich des Internationalen Tag zur Beseitigung von Gewalt an Frauen* am 25. November erinnern wir an einige der Opfer.

    Von Redaktion | Veröffentlicht am Nov. 24, 2020 | Eingeordnet in re:search

2019

  1. IMG_7622-cropped.jpg

    Paramilitärische Gewalt in Mexiko

    Zumeist rechte Politiker*innen in Mexiko greifen nur allzu oft auf paramilitärische Gruppen zurück, um ihre Interessen zu sichern. re:volt-Autorin Jazmin Martinez zu den politischen Hintergründen gewaltsamer Vertreibungen im südmexikanischen Bundesstaat Chiapas.

    Von Jazmin Martinez | Veröffentlicht am July 14, 2019 | Eingeordnet in re:port
  2. Bildschirmfoto 2019-06-07 um 16.40.00.png

    Blutbad in Khartoum

    Im Sudan versammeln sich Protestierende seit Mitte April täglich - trotz Hitze und Fastenmonat. Ihre Organisierung und die Solidarität gewinnen immer weiter an Kraft. Am 3. Juni richteten Milizen und Militär ein Massaker am Protestort in Khartoum an. Drei Frauen berichten über Gewalt und Widerstand.

    Von
    • Lojain
    • Matu
    • Shanakdakhete
    | Veröffentlicht am June 7, 2019 | Eingeordnet in re:port
  3. Istanbul Kadinlar

    Feministische Revolte statt Gehorsam

    Auf der ganzen Welt haben Frauen* am 8. März lautstark ihre gemeinsamen und auch unterschiedlichen Forderungen zum Ausdruck gebracht und gezeigt, dass sie nicht aufhören werden zu kämpfen, bis sie ihre Forderungen durchgesetzt haben. Meral Çınar mit einer Einschätzung zum 8. März in der Türkei.

    Von Meral Çınar | Veröffentlicht am March 15, 2019 | Eingeordnet in re:claim