Zum Inhalt springen

Zeige alle Artikel

Suche

Archiv

2018

  1. Solidaritätsaktion des Schauspielhauses Hellerau/Dresden mit Max Zirngast

    Polizei setzt Max Zirngast unter psychologischen Druck

    Am Dienstag wurde unser Autor und Genosse Max Zirngast in Ankara festgenommen. Zum offensichtlichen Unvermögen der türkischen Behörden, Anklagen hervorzubringen, kommt nun psychologischer Druck und Schikane. Max ist sofort freizulassen!

    Von Redaktion | Veröffentlicht am 14. September 2018 | Eingeordnet in re:claim
  2. Solidaritätsaktion für den ermordeten Antifaschisten Clément

    Prozess gegen die Mörder von Clément Méric

    Am 4. September begann Prozess gegen die drei Mörder des Antifaschisten Clément Méric. Er soll am 14. September enden. Sarah Berg, organisiert in der französischen antifaschistischen Gruppe "La Horde", ist Prozessbeobachterin in Paris. Sie macht den politischen Hintergrund des Geschehens deutlich.

    Von Sarah Berg | Veröffentlicht am 13. September 2018 | Eingeordnet in re:port
  3. Toplumsal Özgürlük Parti Girişimi

    TÖP: Versuch der Sabotage unserer Parteiinitiative

    Am frühen Morgen des gestrigen Dienstages wurde unter anderem re:volt-Autor Max Zirngast in Ankara festgenommen. Er schrieb auch für die monatliche sozialistische Zeitschrift Toplumsal Özgürlük. Eine Stellungnahme der sozialistischen Organisation TÖP zu den Razzien vom Vortag.

    Von TÖP | Veröffentlicht am 12. September 2018 | Eingeordnet in re:claim
  4. "Herzlich Willkommen"

    Weder Chauvinismus, noch Humanismus. Zur linken Migrationsdebatte

    Einerseits Nationalchauvinismus, andererseits liberaler Humanismus: Die linke Debatte in Deutschland spitzt sich hinsichtlich der Migrationsfrage zu. Unser Redakteur Alp Kayserilioğlu meint, dass die fehlende Beachtung von Klassenkämpfen in Analyse und Handlungsperspektiven in eine Sackgasse führt.

    Von Alp Kayserilioğlu | Veröffentlicht am 12. August 2018 | Eingeordnet in re:think
  5. TOKI

    Radikale Zärtlichkeit und kritische Solidarität

    In der glühenden Hitze von Cizre betrieb die Köln-Bonner Delegation Wahl-(Nicht-)Beobachtung am 24. Juni. Delegationsteilnehmerin Sara Zavaree mit ihren Erfahrungen und Gedanken über Sinn und Unsinn solcher Delegationen, über Privilegien und radikale Zärtlichkeit.

    Von Sara Zavaree | Veröffentlicht am 17. Juli 2018 | Eingeordnet in re:port
  6. nürnberg

    Recht auf Nürnberg!

    Prestigeträchtige Kulturhauptstadt oder potenzieller Ort, in der Stadtteilkämpfe gegen Gentrifizierung, Mietenwahnsinn und prekäre Lebensverhältnisse lautstark auf die Straße getragen werden? Daniel Meier berichtet aus Nürnberg.

    Von Daniel Meier | Veröffentlicht am 11. Juli 2018 | Eingeordnet in re:claim
  7. Nicaragua

    ,,Nicaragua steht vor der Gefahr einer Verschärfung der Gewalt“

    Die Situation in Nicaragua ist unverändert explosiv. re:volt-Redakteur Jan Schwab spricht mit dem italienischen Journalisten Giorgio Trucchi, der seit Beginn des militanten Aufstands im Land ist über die aktuellen Entwicklungen.

    Von Jan Schwab | Veröffentlicht am 8. Juli 2018 | Eingeordnet in re:port
  8. Ein Wahllokal in der Provinz, Juni 2018.

    Katz und Maus in Nordkurdistan

    Eigentlich wollte die Köln-Bonner Delegation die Wahlen in der Türkei vom 24. Juni 2018 prüfenden Blickes begleiten. Der Wahltag wurde für sie aber zu einem Katz-und-Maus-Spielchen mit unterschiedlichen Staatsapparaten. Unser Redakteur Alp Kayserilioğlu berichtet von seinen Beobachtungen.

    Von Alp Kayserilioğlu | Veröffentlicht am 6. Juli 2018 | Eingeordnet in re:port
  9. Menschen feiern Newroz 2018

    Diktatur und Widerstand. Die Türkei nach den Wahlen

    Aus den Wahlen in der Türkei am 24. Juni 2018 gehen Erdoğan und seine Volksallianz gestärkt hervor. Dennoch kann nicht die Rede davon sein, dass sich damit die Diktatur stabilisiert hat. Eine erste Analyse unseres Redakteurs Alp Kayserilioğlu gemeinsam mit Max Zirngast und Güney Işıkara.

    Von
    • Alp Kayserilioğlu
    • Max Zirngast
    • Güney Işıkara
    | Veröffentlicht am 2. Juli 2018 | Eingeordnet in re:claim
  10. Patriotische Stimmung in Frankreich

    Ein und dieselbe neofaschistische Sauce

    Seit wenigen Wochen heißt die französische rechte Partei „Front National“ nun „Rassemblement national“ („Nationale Sammlung“). Dies soll für einen Neuanfang unter der Parteichefin Marine Le Pen stehen. Doch wohin geht die Reise?

    Von Bernard Schmid | Veröffentlicht am 29. Juni 2018 | Eingeordnet in re:search
  11. Eine Wand der Erinnerung an Clément

    Mehr als eine Minute des Schweigens

    Am 05. Juni 2013 wurde der französische Antifaschist Clément Méric in Paris ermordet. Anlässlich seines fünften Todestages fanden jüngst Gedenkaktionen statt, an denen sich Antifaschist_innen aus aller Welt beteiligten. Mona Lorenz über antifaschistisches Erinnern und Gedenkpolitik.

    Von Mona Lorenz | Veröffentlicht am 26. Juni 2018 | Eingeordnet in re:port
  12. fascist attack lesbos Photo by Cookie Arnone.jpg

    Ein Freiluftgefängnis am Rande Europas

    Tausende Menschen auf der Flucht sind auf der griechischen Insel Lesbos eingesperrt und kommen nicht weiter. Die rechten Übergriffe und Politiken vor Ort nehmen zu, aber auch die Solidarität mit den Refugees. Der gemeinsame Widerstand muss notwendig antiimperialistisch sein.

    Von
    • Eleni Triantafyllopoulou
    • Nikos Manavis
    | Veröffentlicht am 24. Juni 2018 | Eingeordnet in re:claim
  13. Diyarbakir feiert die Abschlusskundgebung der HDP vor den Wahlen

    Ein antifaschistischer Wind weht

    In Diyarbakır trotzen Hunderttausende im Großen und Kleinen dem türkischen Repressionsregime: Kurz vor den Wahlen am kommenden Sonntag hat Redakteur Alp Kayserilioğlu die Stimmung in der HDP-Hochburg eingefangen.

    Von Alp Kayserilioğlu | Veröffentlicht am 21. Juni 2018 | Eingeordnet in re:port
  14. Präsident Duque vor seinem inoffiziellen Logo

    Das Ende von „Frieden und Soziale Gerechtigkeit“?

    Der Rechtspopulist Iván Duque ist neuer Präsident von Kolumbien. Was das – auch für den weiteren Weg der linken Kräfte im Land – bedeutet, zeichnet Jan Schwab in seiner Analyse nach.

    Von Jan Schwab | Veröffentlicht am 19. Juni 2018 | Eingeordnet in re:search
  15. Banracialprofiling

    Racial Profiling abschaffen! Am besten organisiert!

    Am 14.06.2018 zog die Berliner Kampagne „Ban! Racial Profiling“ Fazit zu ihrer Arbeit im letzten Jahr. re:volt-Redakteure Tim Reiche und Felix Broz zu einem wichtigen Ansatz kollektiver Praxis im organisierten Kampf gegen rassistische Polizeikontrollen.

    Von
    • Felix Broz
    • Tim Reiche
    | Veröffentlicht am 14. Juni 2018 | Eingeordnet in re:port
  16. AntiD

    Klare Kante statt Opportunismus

    Die AfD-Lobreden von Thomas Maul sind kein Ausfall, sondern logisches Resultat eines sich konsequent nach rechts orientierenden politischen Diskurses. Unser Experte für Rechtsabweichungen Abu Wertmullah Al Takfiri erklärt, warum die Unterscheidung zwischen links- und rechtsantideutsch nichts taugt.

    Von Abu Wertmullah Al Takfiri | Veröffentlicht am 7. Juni 2018 | Eingeordnet in re:claim
  17. TCMB-Chef Murat Çetinkaya wirkt cooler, als er ist.

    Die unabhängigste Zentralbank wo gibt

    Die Türkei steht kurz vor einer großen Wirtschaftskrise. Bürgerliche Medien machen Erdoğan dafür verantwortlich, unter anderem, weil er die Unabhängigkeit der Zentralbank beschädige. Güney Işıkara deckt die neoliberale Ideologie hinter dieser Kritik auf.

    Von Güney Işıkara | Veröffentlicht am 5. Juni 2018 | Eingeordnet in re:think
  18. buenaventurapacifico

    Ein Kampf um Frieden und Würde

    Im Mai vergangenen Jahres gingen in Buenaventura, der wichtigsten Hafenstadt Kolumbiens am Pazifik, Hunderttausende auf die Straße, um für ihre Rechte und gegen die grassierende Korruption zu kämpfen. Zum Jahrestag konnten Felix Broz und Jan Schwab sich ein Bild der Lage vor Ort machen.

    Von
    • Jan Schwab
    • Felix Broz
    | Veröffentlicht am 1. Juni 2018 | Eingeordnet in re:port
  19. Potere al Popolo

    "Eine radikale Linke muss im Sozialen verankert sein"

    "Politik ist nicht nur institutionelle Repräsentanz in Hemd und Anzug, sondern auch Widerstand, sich die Hände schmutzig machen, Hoffnung auf tatsächliche Veränderung." Über Ziele und Herausforderungen einer neuen kommunistischen Bewegung: Ein Gespräch mit Maurizio von Potere al Popolo Neapel.

    Von
    • Maja Tschumi
    • Maurizio
    | Veröffentlicht am 25. Mai 2018 | Eingeordnet in re:port
  20. Streikende bei Pierburg Neuss (1973)

    Empowerment und Klassenkampf: Gegen den Rassismus des Kapitals

    Trennlinien von Identitäts- und Klassenpolitik werden derzeit heiß diskutiert. Wie eine Verbindung von beiden konkret aussehen kann, zeigen selbstorganisierte migrantische Klassenkämpfe in der BRD der 1970er Jahre. Diese sind wichtiger Bezugspunkt für Empowerment-Ansätze von heute.

    Von Flo Herter | Veröffentlicht am 18. Mai 2018 | Eingeordnet in re:think